Canon nFD 100mm 1:2.8 an Sony α7

Autor: Markus am 24.05.2015

Das Canon 100mm 1:2.8 sitzt etwas zwischen den Stühlen, nicht so lichtstart wie die hochgelobte 100mm 1:2.0 Schwester, nicht kleiner als die 85mm 1:1.8 Schwester - bleibt eigentlich als einziges Argument der (Neu-)Preis, der sich auf Grund der 5/5 Konstruktion und der nur 6 Blendenlamellen bei etwas 50%  des Preises des 100/2 und ca 1/4 unter dem des 85/1.8 bewegt hat.

Die Gebrauchtpreisunterschiede heutzutage sind deutlich größer - zugunsten der lichtstärkeren Varianten

Die Bildqualität scheint dabei der verbauten Technik zu folgen, weniger Kontrast und vor allen ein unruhigeres Boké (z.B. beim Hundebild) sind klar erkennbar. Zudem ist bei f4 noch eine deutliche Randschwäche erkennbar,

Noch kurz zu den technischen Daten des Objektivs

  • Markteinführung: Juni 1979
  • Konstruktion: 5 Elemente in 5 Gruppen
  • Blendenlamellen: 6
  • kleinste Blende: f32
  • Nahgrenze: 1,00m (maximale Vergrößerung: 0,12)
  • Filterdurchmesser: 52mm
  • Sonnenblende: BT-52
  • Größe (d x l): 63 x 53.4 mm, Gewicht: 270g

Beispielbilder 2x f2.8 und 2x f5.6